Fachkräftesicherung, Fachkräftemangel, Demographischer Wandel, BGM, BGF, BEM, Personalentwicklung, Wiedereinstieg, Outplacement, Orientierung, Wiedereinstieg, Beruf und Pflege


Sabine Abbenseth - BusinessGeographin® mit Leidenschaft


k1600_hp_sabine_abbenseth_profil_2203

Seit 1997 arbeite ich als Personalentwicklerin, Trainerin und Coach.

Meine Ansprechpartner sind:

  • Unternehmen, Bildungsträger, Transfergesellschaften
    für die ich Konzepte entwickle und Seminare halte
  • Trainer/Berater/Coaches
    die ich mit Train-the-Trainer Seminaren und bei der Positonierung konkret beim Marketing begleite
  • Fach-und Führungskräfte
    die ich an beruflichen und privaten Orientierungspunkten begleite und stärke

Durch die langjährige Tätigkeit als Coach und Trainerin verfüge ich über vielfältige Netzwerke - Coaches, Institutionen und Unternehmen, die mich in meinen Angeboten unterstützen. 

Zu diesen Netzwerken gehören auch meine Kunden, die mich immer wieder darüber informieren, wenn in ihrem Unternehmen Positionen freiwerden.

Stationen und Qualifikationen

  • Leiterin Steinbeis-Beratungszentrum Unternehmenssicherung
  • Coach DGfC
  • Dienstleistungsberaterin itb
  • Balance-Lotse® (Sensor Stress BGM)
  • Zertifizierte Trainerin in der Erwachsenenbildung
  • ProfilPASS®-Dialogzentrum Kompetenz + Profil, ProfilPASS®-Beraterin und ProfilPASS®-Multiplikatorin
  • Ausbilderin/Beraterin CH-Q
    Schweizerisches Qualifikationsprogramm zur Berufslaufbahn
  • CQM-Practitioner
  • Englisch- und Geographiestudium
  • Teamleiterin des Großkundenteams von ALD AutoLeasing D GmbH
  • Trainerin und Mitglied bei BNI Business Networking International

Themen in Seminaren und Beratungen

  • Prävention und psychische Gefährdungsbeurteilung
  • Betriebliche Gesundheitsförderung BGM und  betriebliches Eingliederungsmanagement BEM
  • Interne und externe Bewerbung - schriftlich, mündlich und online
  • Persönlichen Zielfindung und beruflichen Orientierung
  • Standortbestimmung mit der ProfilPASS®-Methode
  • Qualifizierung zum ProfilPASS®-Berater/zurProfilPASS®-Beraterin
  • Netzwerken
  • Präsentation, Moderation, Lehr- und Lernmethoden, Kommunikation und Zeitmanagement
  • Moderationen planen und durchführen
    Informationsveranstaltungen, Bedarfsanalysen, Produktanalysen, Organisation von Veranstaltungen
  • Train-the-Trainer Seminare und Beratungen zu allen Themen, auch Bewerbung

Mitgliedschaften, Entwicklungen und Patenschaften

  • DGfC Deutsche Gesellschaft für Coaching e.V.
  • BNI Business Networking International Region Stuttgart-Ulm www.
  • Wortpatenschaften: hoffnungsschwanger, Selbstwirkung, Sichtbarkeit
  • Wortfindung: aktives Selbstmobbing©, BusinessGeographin®
  • Methode: SFA-Profile© - Stärken und Fähigkeiten über Aktivitäten sichtbar machen
  • HR-Triple S © - Modell zur Steigerung des Humanwertes in Kooperation mit Thomas Wildermuth, ats-personalexpertise

Motivation und Persönliches

Diese Erfahrungen sind eine Grundlage meiner heutigen Arbeit:

Als Teamleiterin im Key-Account-Management für Großkunden war ich für den Aufbau des Großabnehmerteams und das Zusammenwirken des Teams bei der gesamten Auftragsabwicklung  verantwortlich. Diese Tätigkeit, das Zusammenarbeiten mit vielen Menschen, machte mir klar, wie wichtig Weiterbildung, Orientierung, Effizienz, Kooperation und Koordination im Berufsleben sind um erfolgreich zu sein. Nach meiner Familienzeit war die Qualifizierung zur Trainerin in der Erwachsenenbildung die Chance, meinem Leben eine neue Richtung zu geben.

Mein Geographie- und Englischstudium ist wichtig für meine heutige Arbeit:

  • Als Geografin hat mich Wirtschaftsgeographie und Bergbau besonders interessiert - heute begleite ich meine Kunden dabei Ihre persönlichen Schatzkarten zu erkunden
  • Als Sprachwissenschaftlerin habe ich ein Gefühl für Sprache und kann mich in unterschiedliche Kulturen einfühlen - ich spreche Deutsch, Englisch, Arbeitgeberisch, Unternehmerisch, Arbeitnehmerisch....

Zum Thema Familienzeit bin ich Native Speaker und kann mich gut auf die Generation Y einstellen. Im Bereich IT zähle ich mich zu den Digital Immigrants.

 

So bin ich zu dem Thema Bewerbung/Coaching gekommen:

Für Bewerbungen gibt es keine Ausbildung. Es gibt viele Bewerbungsratgeber und Informationen, die gelesen werden, wenn sich ein Mensch beruflich neuorientieren will oder muss.

Ich bekam den Auftrag ein Bewerbungstraining zu halten. Mit dem Ziel, dass alle Teilnehmer im Anschluss aussagekräftige Bewerbungsunterlagen haben.


Warum habe ich eine eigene Methode entwickelt? Es gibt doch schon so viel Fachliteratur?

Meine Teilnehmer schrieben schöne Bewerbungsunterlagen auf Basis der Vorlagen. Die Unterlagen sahen sehr schön aus, doch ich hätte kaum einen auf der Basis dieser optisch perfekten und fehlerfreien Bewerbungsunterlagen, eingeladen.

Über die Jahre entwickelte ich eine Methode, um Können, Kompetenzen, Ziele und Motivation meiner Kunden sichtbar, lesbar und hörbar zu machen -  SFA-Profile©. Wohlgemerkt, es geht nicht darum zu fälschen oder zu lügen, sondern zu erklären und zusammenzufassen.

 

So halte ich mein Wissen aktuell:

Mein großes Wissen zum Thema Arbeitsfelder, berufliche Möglichkeiten, Bewerbung und Orientierung halte ich durch meine Qualifizierungen, interkollegiale Supervision und jede Beratung konsequent aktuell.

Ein wichtiger Faktor ist auch mein Unternehmernetzwerk BNI Business Networking International www.bni-stuttgart.com. Hier bin ich mit unzähligen Berufs- und Arbeitsfeldern in Kontakt und erhalte Infos zu offenen Stellen in der Region.

Der Austausch mit anderen Berufsgruppen erweitert meinen Horizont und bietet unzählige neue Ansätze in der Beratung und die Zusammenarbeit mit Arbeitgebern, Unternehmensberatungen und Personalberatern.

 

Warum bin ich für alle Berufe offen? Warum spezialisiere ich mich nicht auf einen Bereich?

Ich kann mich auf viele Lebensphasen im Berufsleben einstellen, da ich mit Menschen, die sich in den unterschiedlichsten Lebenssituationen befanden, gearbeitet und viele Phasen auch selbst erlebt habe. Zum Beispiel kann ich mich gut in WiedereinsteigerInnen nach der Elternzeit hineinversetzen. Denn es war auch für mich eine besondere Herausforderung wieder in das Berufsleben einzusteigen.

Heute berate ich Fach- und Führungskräfte an beruflichen und persönlichen Wendepunkten.

 

Was reizt mich an Projekten mit Berufseinsteigern und Young Professionals?

In meinen Seminaren und Beratungen habe ich festgestellt, dass viele Menschen nicht den gewünschten Beruf, sondern einen Beruf erlernt haben. Sie waren sich Ihrer Stärken nicht bewusst und wussten nicht, wie sie ihre Kompetenzen Bewerbungsunterlagen und Mitarbeitergesprächen sichtbar machen können.

Mit guten Bewerbungsunterlagen wird in dieser Phase eine gute Basis für das weitere Berufsleben gelegt.

 

Was gibt mir Kraft?

In erster Linie Familie und Freunde - ich lebe in einer Patchworkfamilie und alle drei Kinder studieren aktuell.

Außerdem folgende Aktivitäten:

  • Kreatives mit vielen Materialien
  • Liebe zu England und allem was von der Insel kommt
  • Seit vielen Jahren singe ich in einer Folkgruppe
  • Yoga zur Entspannung
  • Walken um mich fit zu halten